Die Heuschnupfen-Saison ist im vollen Gange. Bäume, Gräser und Blumen schicken jetzt täglich ihre Pollen ins Rennen, um für Nachwuchs zu sorgen. Das ist oft schön anzusehen, geht aber bei einem wachsenden Anteil der Bevölkerung mit massiven Beeinträchtigungen der Lebensqualität einher, den Pollen-Allergien betreffen mittlerweile je nach Schätzung schon 15 bis 30 Prozent der Kinder und Jugendlichen. Und im Erwachsenenalter setzen sie sich fort.

Wenn es ums Auto geht, überlassen wir Deutschen nichts dem Zufall: Spätestens nach drei Jahren geht's zum TÜV, danach alle zwei Jahre wieder, zwischendurch erfolgt regelmäßig die Inspektion. Mit unseren eigenen Körpern gehen wir meist viel laxer um: die Sicherheit steht zwar auch hier auf dem Spiel, aber manchmal möchte man es vielleicht auch gar nicht so genau wissen. Ein Auto kann man schließlich zur Not austauschen, den Körper nicht.

Seit rund zehn Jahren können Patienten, die an bestimmten chronischen Erkrankungen leiden, in Deutschland an sogenannten DMPs teilnehmen. DMP steht dabei für "Disease-Management-Programm", also ein Programm zur optimalen Langzeitbehandlung von Krankheiten, die sich (noch) nicht vollständig heilen lassen. Die Teilnahme ist für Patienten freiwillig und nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden.