Gelegentlich werden wir von Patienten gefragt, ob bei ihnen ein Risiko für eine Zuckerkrankheit besteht – z.B. wenn die Erkrankung bereits in der Familie aufgetreten, bei ihnen selbst jedoch bisher nicht bekannt ist.

Falls Sie sich ebenfalls diese Frage stellen, können Sie mit wenig Aufwand Ihr persönliches Risiko ermitteln, innerhalb der nächsten 5 Jahre an einem Typ-2-Diabetes (Altersdiabetes) zu erkranken. Hierzu hat das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) einen Risiko-Test entwickelt.

Dieser ist im Internet frei zugänglich, z.B. unter www.diabetesde.org/risikotest. Sie können den Selbsttest auch als PDF-Datei herunterladen.

Warum ist es wichtig, sein persönliches Diabetes-Risiko zu kennen?

In der Regel entwickelt sich die Zuckerkrankheit schleichend über mehrere Jahre, ohne dass zunächst Krankheitssymptome auftreten. Diese stellen sich oftmals erst dann ein, wenn es bereits zu Folgeschäden gekommen ist, sodass die Krankheit häufig viel zu spät erkannt wird.  Wer den Test macht und ein erhöhtes Risiko feststellt, kann durch Umstellung der Lebensgewohnheiten rechtzeitig etwas gegen den Ausbruch der Erkrankung tun und sich ggf. medizinisch behandeln lassen. Denn durch frühzeitig angewendete präventive oder therapeutische Maßnahmen lässt sich die Erkrankung verhindern oder das Auftreten zumindest deutlich herauszögern.

Wie funktioniert es?

Mit dem Diabetes-Risiko-Test können Sie durch die Beantwortung von 11 Fragen zu Alter, körperlicher Aktivität, Bluthochdruck, Ernährungsgewohnheiten (Konsum von Vollkornprodukten, Fleisch und Kaffee), Rauchen, Körpergröße, Taillenumfang und Diabetes in der Familie Ihr persönliches Risiko berechnen. In einem Auswertungsbogen wird die Höhe Ihres Risikos dargestellt. Zusätzlich gibt es Hinweise,  wie durch eine gesunde Lebensführung dem Auftreten eines Typ-2-Diabetes entgegengewirkt werden kann und Sie somit Ihr Risiko individuell senken können.

Allerdings ist der Test nicht anwendbar, wenn bei Ihnen bereits ein Diabetes mellitus bekannt ist oder Sie schon einmal einen erhöhten Blutzucker hatten oder derzeit haben.

Endgültige Klarheit bringt eine Vorsorgeuntersuchung

Die Abklärung, ob bei Ihnen bereits eine Zuckerkrankheit besteht, ist ein Bestandteil der Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen. Diese von Ihrer Krankenkasse ab einem Alter von 35 Jahren angebotene Leistung können Sie alle 2 Jahre in Anspruch nehmen. Sollten Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns gerne an.  (Kontakt)